Ein Bekannter von mir, Michael, hatte in diesem Jahr einen schlimmen Motorradunfall. Er ist 10 Jahre lang sehr viel Motorrad gefahren, sobald das Wetter es ihm erlaubte. Jahrelang war es sein Hobby und seine Leidenschaft. Seit dem Unfall kann er nun nicht einmal mehr Auto fahren. Wegen seiner körperlichen Behinderung muss er nun sein Auto umbauen lassen, denn er braucht es, um seinem Beruf nachzugehen. Ein behindertengerechter Autoumbau kostet sehr viel, doch in solchen Fällen, wenn man das Auto für die Arbeit braucht, übernimmt es oft die Krankenkasse.
Heutzutage ist ein Autoumbau für fast jede Behinderung möglich. Daher macht sich Michael nicht so viele Sorgen, dass sein Auto nicht für ihn individuell umgebaut werde könnte. Das Schwierigste daran ist es, eine gute und professionelle Werkstatt zu finden, doch auch da hilft zum Beispiel das Internet, oder Erfahrungsberichte.
Lange Zeit war es nicht möglich Autos für Menschen mit einer körperlichen Behinderung umzubauen, doch heutezutage ist es kein Problem mehr, aus einem gewöhnlichen Auto ein Behindertenfahrzeug zu machen. Mitlerweile ist das Leben für Menschen mit einer Behinderung sehr viel leichter geworden, schon alleine die Behindertenparkplätze – diese gab es noch nicht immer. Jemand, der eine körperliche Behinderung hat, kann sich zum Beispiel eine Lenkhilfe im Auto einbauen lassen, oder auch einen Schwenksitz.
Auch wenn Michael für immer mit seinem Handicap leben muss, gibt es denoch Vieles, das ihm ermöglicht, am gesellschaftlichen Leben Teil zu haben.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!